Gesundheit & Ästhetik im Odenwald

Dorn-Breuß-Seminar

Dorn-Breuß-Seminar

Die Dorn-Methode geht zurück auf ihren Erfinder Dieter Dorn, der leider inzwischen verstorben ist. Dieter Dorn war ein Sägewerkbesitzer und Landwirt, der durch Erfahrungen mit sich und seiner Familie zunächst Freunden und Bekannten weiterhalf, die mit Schmerzen zu ihm kamen. Dies sprach sich jedoch weit herum. Dieter Dorns Weg ist nachzulesen im 1. Deutschen Wirbelsäulenkongress 1997.

Ich selbst habe bei Helmuth Koch gelernt, der wiederum Dieter Dorn noch kennenlernen durfte und auch bei ihm gelernt hat. Inzwischen bin ich nun auch selbst zertifizierte Dorn-Ausbilderin. .

Die Dornmethode ist eine sanfte Wirbelsäulenmobilisation, ebenso bei Gelenkbeschwerden anwendbar.

Im Kurs behandeln wir die Anatomie, die Physiologie der einzelnen Wirbel, der gesamten Wirbelsäule, der Gelenke und die Behandlungsmöglichkeiten durch Dorn. Wir besprechen Indikationen und Kontraindikationen, Korrektur von Beckenschiefstand und Beinlängendifferenz, sowie des Atlas.
Außerdem die Beziehungen einzelner Wirbel zu Organen und mögliche seelische/psychische Zusammenhänge.

Desweiteren besprechen wir die Anleitungen zur Selbstkorrektur, die der Patient zuhause machen kann.

Die Breuß-Massage erlernen wir am 2. Tag. Sie geht zurück auf Rudolf Breuß.

Sie ist eine feinfühlige, energetische Wirbelsäulenmassage, die mit Johanniskrautöl durchgeführt wird. Die Wirbelsäule soll hier sanft gedehnt und die Bandscheiben durch das Öl positiv unterstützt werden.

Die Dorn-Breuß-Methode ist einfach erlernbar und nach dem Wochenende sofort einsetzbar.

Der Kurs geht über 2 Tage.

Samstags 9.30h – 17h

Sonntags 9.30h – 16h

Kosten: 250 € inkl. MwSt.

Der Kurs ist vom BDH zertifiziert, Sie erhalten am Ende des Kurses ein Zertifikat.